NIKOHAUSWiki - Lehm
X

Lehm

Inhalt



Allgemeines


Lehm ist ein aus Ton, Kies, Sand und Schluff bestehendes Verwitterungsprodukt. Der Ton im Lehm bildet das Bindemittel, der Sandanteil den Füllstoff. Die zähe Bindekraft des fetten Lehms beruht auf dem hohen Tonanteil. Der überwiegende Teil der Erdkruste besteht aus Lehm, entstanden durch die Verwitterung feldspatreicher Gesteinsarten. Je nach Fundort differiert die Mischung, was dazu führt, dass die Lehmeigenschaften variieren.



Vorteile


- ein natürlicher und vielseitiger Baustoff
- angenehme Oberflächentemperaturen
- setzt keine Schadstoffe frei
- in gewissem Maße wärmespeichernd und schalldämmend, brandhemmend, vor allem aber diffusionsoffen
- Lehmbaustoffe gleichen die Luftfeuchtigkeit und -temperatur aus

Einsatz


Lehm wird in Form von Holzlehm, Strohlehm, Stampflehm oder Lehmziegel für Wände und Böden eingesetzt und dient auch als Füllmaterial für Decken. Eine Vielzahl verschiedener Zusätze wie Stroh- oder Holzhäcksel, Hanffasern oder Hobelspäne sorgen für unterschiedliche Festigkeiten, Elastizität oder wärmedämmende bzw. -speichernde Eigenschaften. Lehm benötigt bei der Aufbereitung und Verarbeitung im Gegensatz zu anderen Baustoffen sehr wenig Energie. Der ungebrannte Lehm ist jederzeit und unbegrenzt wiederverwendbar.



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KarlheinzKastl
Forum Statistiken
Das Forum hat 20 Themen und 21 Beiträge.